casinotest header

Roulette

roulette spielen online Wenn es um Glücksspiel und Casinos geht, ist kaum ein anderes Spiel so prägnant dafür wie Roulette. Es wird weltweit gespielt und ist natürlich auch online verfügbar. Es gibt unterschiedliche Varianten und trotzdem ist das Spielprinzip immer gleich. Da es beim Glücksspiel vorwiegend um Wahrscheinlichkeiten geht, ist Roulette ebenfalls ein perfektes Beispiel dafür, da hier der Spieler deutlich seine Chancen bei verschiedenen Wetten sehen kann. Da bei dem Spiel ein spezieller Tisch mit Drehteller benötigt wird, wird Roulette generell tatsächlich nur im Casino gespielt und nicht etwa wie Poker auch unter Freunden zu Hause. Die Geschichte des Spiels reicht bis ins Mittelalter zurück. Theoretisch sind das Spiel und die Regeln leicht zu verstehen, in der Praxis gibt es aber jede Menge Dinge zu beachten und auch Erfahrung kann nicht schaden, um nicht gleich das ganze Geld zu verspielen. Lesen Sie hier alles, was es zu Roulette zu wissen gibt.

Unsere Roulette Empfehlung: der Casino Club

Die Geschichte des Roulette

Wenn Sie schon mal auf einem Jahrmarkt gewesen sind, dürften Sie dort einen entfernten Verwandten vom Roulette gesehen haben. Dabei handelt es sich um das Glücksrad oder im Mittelalter auch als Rad der Fortuna bekannt.

Das Prinzip ist leicht: Es gibt ein Rad, das gedreht wird und in bestimmter Position stehenbleiben kann. Der Zufall ist hier enorm wichtig. Hier kann man auch noch die Nähe zu Spielautomaten sehen, in denen Walzen die Aufgabe der Räder übernommen haben.

infografik roulette

Wenn auch diese Glücksräder als geistige Vorläufer gelten können, hat das eigentliche Roulette seine Ursprünge im 17. Jahrhundert. Und schon seit dieser Zeit wurde es auch mit Wahrscheinlichkeitsrechnungen in Verbindung gebracht, die ungefähr zur selben Zeit aufkamen. Es dauerte jedoch noch eine Weile, bis sich das Spiel auch im großen Stil etablieren konnte. Das war im 19. Jahrhundert der Fall, als sich Roulette in den Spielbanken Europas verbreitete. Im Laufe der Zeit gab es immer mal wieder kleinere Änderungen, aber das Spielprinzip ist bis heute gleich geblieben. Heute wird es weltweit in Spiel- und Online Casinos gespielt.

Die besten Roulette Casinos 2018 im Test

TestberichteSpieleBesondere VariantenEinsätzeBonusAnbieter
Casino Club16 VariantenThe Clubhouse Rouletteab 0,10 €250€Spielen
Mr. Green13 VariantenTriple Spin Rouletteab 0,01 €100€+ 100 FreispieleSpielen
PartyCasino16 VariantenLucky Starab 0,10 €500€ Spielen
William Hill24 VariantenDragon Jackpot Rouletteab 0,10 €300€Spielen
NetBet28 Varianten3D European Rouletteab 0,10 €50 €+ 10 FreispieleSpielen

Wie wird gespielt? Die Regeln von Roulette

Die meisten Menschen dürften wohl schon mal in der ein oder anderen Form ein Roulette Spielfeld gesehen haben. Wenn nicht live in einem Casino oder online, dann womöglich in einem Film, wenn es spannend werden sollte. Charakteristisch ist das geteilte Roulette Feld und die grüne, manchmal auch blaue, Unterlage, auf der die Einsätze gemacht werden.

Der Aufbau von Roulette

Auch wenn es verschiedene Varianten gibt, ist doch der Grundaufbau von Roulette gleich. Das Spiel besteht aus dem Spielfeld, einem Tableau für die Wetten und dem Kessel, der „die Roulette“ oder auch Drehteller genannt wird. Darin befindet sich außerdem noch eine Kugel. Unterschieden wird wesentlich zwischen amerikanischem und europäischen (auch französischem) Roulette. Beim europäischen Roulette gibt es im Kessel 37 Felder. Eines davon ist die grüne Null. Danach folgen 36 Felder, die abwechseln schwarz und weiß sind. Die Zahlen sind an verschiedenen Stellen platziert. Das amerikanische Roulette dagegen hat insgesamt 38 Felder. Hier kommt noch die grüne Doppel-Null hinzu. Durch die Einführung dieses Feldes im 19. Jahrhundert wurde der Hausvorteil erhöht.

infografik vergleich franzoesisches und amerikanisches roulette

Der Ablauf von Roulette

Das Ziel des Spiels besteht darin, sein Geld möglichst passend zum Ergebnis der Roulettedrehung zu setzen. Der Ablauf besteht darin, dass die Spieler ihre Einsätze auf dem Tableau machen. Danach wird der Roulettekessel gedreht. Je nachdem wo die Kugel liegenbleibt und es Übereinstimmung mit den Wetten auf dem Tableau gibt, werden die Gewinne ausgezahlt.

Gespielt wird am Tisch mit Jetons, die über verschiedene Werte verfügen. Damit werden die Einsätze auf dem Tableau gemacht, das verschiedene Wettmöglichkeiten bereithält. Wurden die Wetten gespielt, wird der Roulettekessel mitsamt Kugel gedreht, sodass kurz darauf die Kugel in einem der 37 bzw. 38 Feldern liegenbleibt. Jetzt kann geschaut werden, ob ein Spieler Gewinn gemacht hat, weil er eine richtige Vorhersage getroffen hat. Verlorene Einsätze gehen an die Bank.

Roulette kostenlos spielen ohne Anmeldung oder Download

roulette-kostenlos-spielenkostenlos spielen

Klicken Sie auf das Bild um die kostenlose Demo zu starten!

schließen

Wenn Sie nicht gerade Roulette in einer Version als Spielautomaten spielen, wird klassischerweise die Runde vom Croupier eröffnet. Dazu wird die Aufforderung „Faites vos jeux!“ gesagt. Oder auch in anderen Sprachen „Machen Sie Ihr Spiel!“ oder „Make your bets!“. Gemeint ist in allen drei Fällen, dass die Spieler am Tisch jetzt mit ihren Jetons die Einsätze machen können. Die Höhe des Einsatzes bemisst der Spieler natürlich selbst, muss sich aber an Minimum und Maximum am Tisch halten. Unter Umständen können die Einsätze auch vom Croupier vorgenommen werden, dem die Wette gesagt wird.

Mit der Aussage „Rien ne va Plus“ wird die Zeit für die Wettabgabe beendet. Das ist sehr wichtig, damit dieser Teil klar von der eigentlichen Drehung getrennt ist. Jetzt wird die Kugel entgegen der Drehrichtung in den Kessel geworden. Nachdem sie einige Male hin und her geflogen sein wird, beendet sie ihren Ausflug auf einer bestimmten Nummer, die auch noch mal vom Croupier klar gesagt wird. Entscheidend ist jetzt neben der Nummer auch die Farbe.

Die Wettmöglichkeiten beim Roulette

wettmoeglichkeiten beim roulette

Unsere Roulette Empfehlung: Der Casino Club
  1. Straight
  2. Split/Cheval
  3. Street
  4. Corner
  5. First Four
  6. Six Line
  7. Dozen
  8. Column
  9. Red / Black
  10. Even / Odd
  11. Lows / Highs

Wenn Sie sich das Tableau genau anschauen, sieht man viele verschiedene Felder, die auch nicht zufällig so angeordnet sind. Ein jedes Feld stellt eine Wettmöglichkeit dar, auf die gesetzt werden kann. Allerdings haben die Felder unterschiedliche Chancen, mit denen sie erdreht werden können. Das macht Roulette zu einem der transparentesten Glücksspielen überhaupt, da hier die Chancen, Wettmöglichkeiten und der Drehteller, der für das Ergebnis sorgt, immer deutlich zu sehen sind.


1.) Straight

roulette straightDen höchsten Gewinn kann ein Spieler mit dem Einsatz für Straight erhalten und zwar das 35fache seines Einsatzes. Die Chance richtig zu liegen liegt bei 2,7%. Gemeint ist damit, dass der Einsatz direkt auf eine der 37 Zahlen gelegt wird.

Also die Möglichkeiten 0 bis 36. Damit lässt sich eindeutig am meisten rausholen, letztendlich will es aber auch gut überlegt sein, ob der Einsatz nur auf einer Zahl liegen soll.

zum Inhaltsverzeichnis

2.) Split/Cheval

roulette split Wird von Split oder Cheval gesprochen, geht es ebenfalls wieder darum, auf bestimmte Zahlen zu setzen. Dieses Mal aber auf zwei Zahlen und zwar mit nur einem Einsatz. Da das theoretisch auch nur mit einem Jeton geht, gilt es auf zwei benachbarte Felder zu setzen, wie sie auf dem Tableau abgebildet sind. Also beispielsweise auf 16/19 oder auch 30/33. Der Jeton wird dann auf die Kante der beiden Felder gelegt. Die Gewinnchance ist hier schon höher und liegt bei 5,4%, allerdings liegt die Auszahlung nur noch bei 17/1.

zum Inhaltsverzeichnis

3.) Street

roulette street Unter dem Begriff Street wird die Wette auf gleich drei Zahlen bezeichnet. Da aber auch hier gilt, dass die Chips ja nicht beliebig auf irgendwelche Zahlen gesetzt werden können, gelten Querreihen als eine Street.

Also beispielsweise die 7,8 und 9 oder 22, 23 und 24. Dafür wird der Chip auf die Kante der niedrigsten Zahl gelegt. Street bietet eine Auszahlung von 11/1 an und bietet eine 8,1% Gewinnchance.

zum Inhaltsverzeichnis

4.) Corner

roulette corner Was die drei ersten Wettmöglichkeiten angefangen haben, wird mit Corner vervollständigt. Dabei handelt es sich um den Tipp auf gleich vier Zahlen. Um diese anzuzeigen, wird der Chip in die Mitte der vier Felder gelegt.

Beispielsweise zwischen der 20, 21, 23 und 24. Die Chancen steigen damit natürlich im Gegensatz zur Street an. Bei einer 10,8% Chance gibt es dann aber nur noch die Auszahlung 8/1.

zum Inhaltsverzeichnis

5.) First Four

roulette first four Die Wettart First Four ist im Grunde nur eine spezielle Corner, denn hier wird der Chip auf die Kante unten von 0 und 1 gelegt. Gemeint sind aber alle vier Felder von 0, 1, 2 und 3.

Die Chancen sind dementsprechend gleich wie bei der Corner und liegen bei 10,8% mit der Auszahlungsquote von 8/1. Der gefühlte Vorteil ist hier, dass man zumindest auch mit der Null gewinnen kann.

zum Inhaltsverzeichnis

6.) Six Line

roulette six line Die Six Line ist die Erweiterung der Street. Auch hier geht es um Querreihen, allerdings gleich zwei, sodass auf sechs Nummern gleichzeitig gesetzt wird. Der Chip wird dann nicht nur auf die niedrigste Zahl einer Six Line gesetzt, sondern auf die Kante der beiden niedrigsten Zahlen jeder Querreihe.

Eine Six Line kann beispielsweise 22, 23, 24, 25, 26 und 27 sein. Der Jeton liegt hier dann an der unten Kante von 22 und 25. Die Gewinnchance liegt bei 16,2%, die Auszahlung beträgt 5/1.

zum Inhaltsverzeichnis

7.) Dozen

roulette dozen Gleich auf doppelt so viele Felder als bei der Six Line wird mit Dozen gesetzt. Also 12 Zahlenfelder werden damit abgedeckt. Da hier nicht wahllos gesetzt werden kann, um anzuzeigen, welche 12 Felder es sein sollen, gibt es genau drei Möglichkeiten. Dafür sind die Felder 1st 12, 2nd 12 und 3rd 12 da. Gemeint sind also die ersten, zweiten und dritten 12 oder dutzend Zahlen. 1 bis 12, 13 bis 24 und 25 bis 36. Die Gewinnwahrscheinlichkeit steigt damit schon auf gute 32,4% an, allerdings gibt es nur noch die Auszahlung von 2/1.

zum Inhaltsverzeichnis

8.) Column

roulette column Im Grunde ist Column fast dasselbe wie Dozen, nur für andere Zahlen. Damit werden nicht jeweils vier Querreihen zusammengefasst, sondern eine Längstreihe. Also die Reihen zwischen 1 und 34, 2 und 35 sowie zwischen 3 und 36.

Auch hier sind es dann jeweils 12 Zahlen, womit die Gewinnchancen auch der von Dozen entspricht. 32,4% bei der Auszahlungsquote 2/1.

zum Inhaltsverzeichnis

9.) Red / Black

roulette red/black Zu guter Letzt kommen noch einige der sogenannten einfachen Chancen. Diese haben die höchsten Auszahlungsquoten, aber auch den geringsten Gewinn. Bei Red / Black wird schlichtweg auf eine Farbe gesetzt. Das ist Rot oder Schwarz. Die Chancen stehen hier nicht, wie manchmal von Laien angenommen, bei 50/50 sondern bei nur 48,6%, da es ja auch noch die grüne Null gibt. Diese einfache Chance bringt einen 1/1 Gewinn. Rot und Schwarz sind häufig auch Bestandteil der sogenannten Martingale Strategie.

zum Inhaltsverzeichnis

10.) Even / Odd

roulette even/odd Mit Even / Odd sind gerade und ungerade Zahlen gemeint. Auch hier stehen zwei Wettmöglichkeiten zur Verfügung, auf die der Spieler setzen kann. Even sind alle gerade Zahlen (2, 4, 6, 8…) und Odd alle ungeraden Zahlen (1, 3, 5, 7…). Die Chancen sind gleich wie bei Red / Black, also 48,6% bei der Auszahlungsquote 1/1.

Die gerade und ungeraden Felder sind nicht automatisch auch die schwarzen und roten, da die Farben auf dem Tableau unregelmäßig verteilt sind.

zum Inhaltsverzeichnis

11.) Lows / Highs

roulette low highs Die dritte Möglichkeit der einfachen Chance besteht in der Wette Lows / Highs. Damit sind die beiden Optionen Niedrige und Hohe gemeint, was sich auf die Zahlen bezieht.

Die Lows bzw. Niedrigen sind die Zahlen 1 bis 18, die Highs bzw. Hohen sind die Zahlen 19 bis 36. Damit wird also ebenfalls die Hälfte der 36 Felder abgedeckt und auch zur Chance 48,6%, da die Null nicht enthalten ist. Dementsprechend auch hier die gleiche Rate von Gewinn zu Einsatz von 1/1.

zum Inhaltsverzeichnis

Ansagespiele

Neben diesen ganzen Wettmöglichkeiten gibt es auch noch die sogenannten Ansagespiele. Grundsätzlich ist es natürlich sowieso möglich auch mehrere Wetten abzuschließen, also beispielsweise auf zwei Zahlen. Bei den Ansagespielen handelt es sich im Grunde um feste Muster, die ebenfalls Namenszuweisungen erhalten haben. Beispielsweise verschiedene Serien oder das Zero Spiel. Bei der Großen Serie werden neun Einsätze gespielt. Die Ansagen müssen an den Croupier gemacht werden, der dann entsprechend die Jetons dem Muster nach verteilt. Allerdings werden Ansagespiele nicht in jedem Casino angeboten. Online ist es generell eher selten. Vor Ort kommt es darauf an, notfalls können Sie auch einfach nachfragen.

Der Hausvorteil beim Roulette

Bei allen Chancen und Wettoption sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass es einen Hausvorteil am Tisch gibt. Der ist allerdings im Gegensatz zu manch anderen Glücksspielen durchaus sehr fair und nicht allzu hoch. Der Hausvorteil besagt im Grunde, dass über kurz oder lang die Bank immer gewinnt. Der Vorteil ist unterschiedlich, je nachdem ob es sich um europäisches/französisches oder amerikanisches Roulette handelt. Er kommt durch die grüne Null zustande, die im Grunde alle anderen Wettmöglichkeiten zunichte macht, sofern nicht auf Null oder First Four gesetzt wurde. Beim europäischen Roulette beträgt der Hausvorteil die Quote 2,7%. Beim amerikanischen Roulette ist er aufgrund der zusätzlichen Doppel-Null höher und liegt bei 5,26%. Mehr zum Thema Hausvorteil: Gewinnt die Bank immer?

Roulette Tipps, Tricks und Strategien

    Roulette Tipps & Tricks
  1. Todsichere Roulette Strategie für Gewinne
  2. Amerikanisches oder französisches Roulette?
  3. Roulette online oder offline spielen?
  4. Höhere Chancen mit Roulette Systemen?

Für viele Spieler ist natürlich die Frage da, ob es für Roulette auch Strategien und Tipps gibt, um die eigenen Erfolgschancen zu erhöhen. Das liegt insofern durchaus auch nah, da Roulette wesentlich mehr Handlungsoptionen bietet, als es beispielsweise Spielautomaten tun. Zudem ist das Spiel auch sehr transparent. Entsprechend ist die Frage, ob Sie mit einer Roulette Strategie bessere Chancen haben oder sogar Gewinne sicher eintüten können.


Roulette Tipps & Tricks

1.) Todsichere Roulette Strategie für Gewinne

Es ist ganz klar zu sagen, dass es keine Strategie gibt, um ganz sicher Gewinne garantieren zu können. Wenn Ihnen das jemand sagt, dann erzählt er gewollt oder auch nicht gewollt die Unwahrheit. Am Ende des Tages treten Sie hier gegen Chancen an und können immer verlieren. Das lässt sich alleine auch schon daher herleiten, dass Casinos wohl kaum Roulette anbieten würden, zumindest nicht zu den aktuellen Regeln, wenn es todsichere Strategien geben würde. Sie können sich nämlich sicher sein: Gibt es gewinnbringende Strategien, dann kennt das Haus diese sowieso.

zum Inhaltsverzeichnis

2.) Amerikanisches oder französisches Roulette?

Bevor es überhaupt an ein System gehen kann, müssen Sie sich auch erst einmal für eine Variante entscheiden. Da ist im Grunde recht einfach zu sagen, dass das französische/europäische Roulette zu empfehlen ist. Das liegt schlichtweg an dem geringeren Hausvorteil, der beim amerikanischen Roulette durch die Doppel-Null höher ausfällt. Das ist auf jeden Fall ein Faktor, den Sie immer im Blick haben können.

zum Inhaltsverzeichnis

3.) Roulette online oder offline spielen?

Eine weitere Frage ist, ob Roulette sich eher online oder offline lohnt. Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Chancen natürlich gleich sind und doch gibt es auch klare Unterschiede. Online können Sie zuweilen auch Roulette gratis spielen, was in vielen Online Casinos angeboten wird. So können Sie sich erst einmal mit dem Spiel vertraut machen und brauchen kein Echtgeld zu setzen. Zudem ist es auch bequemer. Das Roulette im echten Casino vor Ort ist in der Atmosphäre nicht zu schlagen, darüber hinaus gibt es dort aber auch meist mehr Möglichkeiten für Ansagespiele. Als Einsteiger können Sie auf jeden Fall erst einmal die Online Varianten ausprobieren.

zum Inhaltsverzeichnis

4.) Höhere Chancen mit Roulette Systemen?

Es gibt verschiedene Systeme, durch die Sie beim Roulette bessere Gewinnchancen haben sollen. Aber bringen solche Roulette Strategien tatsächlich etwas? Im Grunde ist das ein zweischneidiges Schwert, aber ganz klar lässt sich sagen, dass die Chancen sich nicht erhöhen lassen. Eine einfache Chance liegt immer unter 50%, daran ändern auch keine Strategie etwas. Letztendlich sind solche Strategien meist eher darauf ausgelegt, dass die Einsätze in verschiedener Weise gespielt werden und Sie so mehr System in die Sache reinbringen.

Paroli System

Beispielsweise gibt es das Paroli System, das darauf beruht, dass Einsätze erhöht werden, wenn ein Gewinn vorliegt und verringert, wenn man verloren hat. Das System ist für viele interessant, da es sich einfach einzuprägen ist. Die Idee ist, dass Glückssträhnen besser ausgenutzt werden und wenn es mal nicht so läuft, die Verluste nicht so hoch anwachsen. Da es aber von den Wahrscheinlichkeiten her gar keine Glücks- und Pechsträhnen gibt, ist das natürlich am Ende auch nur bedingt hilfreich. Sicherlich kann es aber helfen, dass Einsätze auch verringert, sodass Sie sich theoretisch länger mit Ihrem Guthaben am Tisch halten können.

Martingale System

Die vielleicht bekannteste Roulette Strategie kennt man unter dem Namen Martingale System, dass ähnlich wie das Paroli System funktioniert. Allerdings ist die Martingale Strategie progressiv. Das bedeutet, dass sich die Einsätze erhöhen. Es gilt beispielsweise auf eine Farbe zu setzen. Gewinnt man, bleibt der Einsatz gleich. Sollte man jedoch verlieren, verdoppelt sich der Einsatz. Das geht immer so lange bis ein Gewinn stattfindet und der Einsatz wieder auf den ursprünglichen Betrag zurückgesetzt wird. Die Idee dahinter ist, dass vorangegangene Verluste mit einem erhöhten Einsatz wieder reingebracht werden können. Zudem gilt auch der Grundsatz, dass irgendwann mal jede Farbe kommen wird. Allerdings ist das den Chancen nach gar nicht der Fall. Die Kugel interessiert sich nicht dafür, wie oft schon schwarz in Folge kam. Theoretisch kann Schwarz auch zehnmal und mehr in Folge erdreht werden. Die Nachteile der Strategie sind, dass die Einsätze sehr schnell sehr hoch werden können und zudem die Gewinne relativ übersichtlich

zum Inhaltsverzeichnis

Unsere Roulette Empfehlung: Der Casino Club

Weitere Spiele

Jytte hat Roulette getestet und bewertet

JytteJytte ist eine waschechte Kölnerin, die das Herz auf der Zunge trägt. Ein Blatt vor den Mund nehmen, das kommt für unsere Spitzenredakteurin nicht in Frage. Angefangen als Spieletesterin, hat sich Jytte innerhalb der letzten 10 Jahre mehr Fachwissen angeeignet als viele ihrer männlichen Kollegen. Trotz aller Emotionen berichtet sie geraderaus, was ihr zum Thema Casino Spiele und weiterer Testbereiche in den Sinn kommt. Dabei kennt sie die Tücken der Unternehmen genau und weiß, worauf es bei der Überprüfung der ihr zugeteilten Testrubriken ankommt.

Autor: Jytte Theilen
bewertet am:
letztes Update: 2018-06-26
bewertet wurde: Roulette
Autor Bewertung: 90%