casinotest header

Regeln, Ăśbung & Tipps fĂĽr Baccarat

baccarat Wer in einem Spielcasino unterwegs ist, wird mehr als nur die Tische für Roulette, Black Jack und Poker finden. Sehr häufig wird auch Baccarat gespielt, das zwar immer etwas seltener bekannt ist als die anderen Glücksspiele, aber grundsätzlich nicht aus dem Casino wegzudenken ist. Es handelt sich dabei um ein Karten-Glücksspiel, das zumindest in Teilen Ähnlichkeiten zu Black Jack aufweist, jedoch an sich eine ganz eigene Dynamik besitzt. Die Besonderheit ist bei Baccarat, dass der Spieler größtenteils nicht viel zu tun hat und einfache Wettentscheidungen treffen muss.

Zwar gibt es in Baccarat die Parteien Spieler und Bank, jedoch werden bei vom Dealer gespielt. Baccarat ist einfach zu erlernen, aber mit der Erfahrung steigt auch das Gefühl für die Eigenarten des Spiels. Heute kann Baccarat auch in Online Casinos gespielt werden. Für Anfänger bietet das auch den Vorteil, dass sie kostenlos üben können.

unsere Baccarat Empfehlung: Mr Green

Die Geschichte des Baccarat

Sowohl was die genaue Herkunft als auch die Zeit angeht, weiĂź man nicht ganz genau, wo Baccarat seinen Ursprung hat. Eine Vermutung ist, dass es schon im 16. Jahrhundert in Neapel aufkam, wobei der Name sich dann von Baccara fĂĽr „Null“ ableiten wĂĽrde. Eine andere Theorie besagt, dass die UrsprĂĽnge in der Stadt „Baccarat“ liegen. Wirklich nachvollziehen kann man den Weg von Baccarat seit Beginn des 19. Jahrhunderts. StĂĽck fĂĽr StĂĽck hat das Spiel den Siegeszug ĂĽber die Welt angetreten und wird vorwiegend in Casinos gespielt.

Wie wird gespielt? Die Regeln von Baccarat

  1. Der Aufbau von Baccarat
  2. Der Ablauf von Baccarat
  3. Wie spielt der Dealer die beiden Hände?

1.) Der Aufbau von Baccarat

baccarat spieltischBaccarat wird klassisch an einem halb runden Tisch gespielt, ähnlich wie auch Black Jack. An der runden Seite sitzen dann die jeweiligen Spieler, die ihre Felder vor sich haben.

In der Mitte der Längstseite nimmt der Dealer Platz und steuert von dort aus das Spiel und die Einsätze. Der Platz vor dem Dealer ist aufgeteilt in die Felder für Spieler und Bank.

Mit Spieler ist aber keiner der Spieler am Tisch gemeint, sondern eine Setzmöglichkeit. Die eigentlichen Spieler haben entsprechend drei Felder vor sich, auf die sie setzen können. Einmal das Feld für die Spieler-Wette, dann noch für die Bank-Wette und auch für Unentschieden, das ebenfalls auftreten kann. Zum Einsatz kommen meist sechs Pakete französischer Spielkarten mit je 52 Blatt.

zum Inhaltsverzeichnis

2.) Der Ablauf von Baccarat

baccarat kartenDas Ziel der Spieler besteht darin, das Ergebnis der Hände vorherzusagen, die vom Dealer für Spieler und Bank ausgespielt werden. Gewonnen hat die Hand, die näher an 9 Punkten herankommt. Auch Unentschieden sind möglich.

Eine Runde Baccarat läuft immer gleich ab. Zunächst wetten die Spieler darauf, ob die Hand vom Banker oder Spieler gewinnt, die beide vom Dealer gespielt werden. Ebenso ist auch die Option Unentschieden möglich, falls beide Hände dieselbe Punktzahl erreichen werden.

Nach dem Setzen legt der Dealer jeweils zwei Karten in die Felder für Spieler und Bank. Nun fügt der Dealer weitere Karten hinzu oder belässt die Hände, wie sie sind. Das ist abhängig von den spezifischen Regeln von Baccarat, die genau festlegen, wann weitere Karten nachgezogen werden. Am Ende wird vom Dealer mitgeteilt, welche Hand gewonnen hat. Damit erfahren auch die Spieler am Tisch, ob ihre Wette richtig war.

zum Inhaltsverzeichnis

3.) Wie spielt der Dealer die beiden Hände?

Ein wichtiger Aspekt beim Baccarat ist die Frage, wie die beiden Hände eigentlich gespielt werden. Wie auch beim Black Jack ist das nicht dem reinen Wohlwollen des Dealers überlassen. Dieser hat den Regeln nach ganz genaue Anweisungen, an die er sich halten muss. Nachdem beide Karten für Spieler und Bank liegen, wird die Spieler-Hand bewertet. Danach die der Bank.

baccarat-dealer-haende

Alle Karten haben bestimmte Werte. Das Ass zählt einen Punkt, die 2 bis 9 jeweils 2 bis 9 Punkte und die Karten 10, Bube, Dame und König zählen gar nichts. Die 9 Punkte sind im Grunde das Ziel. Wenn eine Hand beispielsweise aus 4 und 9 besteht, ist die tatsächliche Punktzahl 3. Die Punkte werden zunächst addiert und dann bei Überschreiten der 9 nochmal 10 abgezogen. (4 + 9 = 13; 13 – 10 = 3). Eine direkte Acht in der Hand ist ein Le Petit, während die direkte Neun als Le Grande bezeichnet wird. Wenn eine dieser beiden Werte sofort zu Anfang entsteht, ist das Spiel für die jeweilige Seite sofort gewonnen.

Nach den ersten beiden Karten ist nicht automatisch die Runde vorbei. Zuerst bewertet der Dealer die Spieler-Hand. Wenn hier die Werte 8 oder 9 sind, gewinnt die Hand sofort, es sei denn die Bank hat mehr oder gleich viele Punkte. Bei 6-7 Punkten auf der Hand kommt keine weitere Karte hinzu. Bei 0-5 Punkten wird eine weitere Karte gezogen. Beispielsweise gibt es fĂĽr den Spieler die Karten 7 und 5, dann wird noch eine Karte gezogen.

Die Banker-Hand wird nochmal etwas anders bewertet. Diese bleibt bei 7, 8 oder 9 stehen. Bei einer 6 wird eine weitere gezogen, wenn die dritte Hand des Spielers 6-7 war. Dieses Verhältnis wird auch bei anderen Werten weitergeführt. Bei einer 5 wird nachgezogen, wenn die dritte Spieler-Karte eine 4 bis 7 gewesen ist. Oder bei einer 4 von 2-7 oder bei einer 3 von 0-7. Wenn die Hand der Bank bei 0-2 Punkten liegt, wird unabhängig der Spielerhand eine weitere gezogen.

Setzt man auf die Spieler-Hand und gewinnt, bekommt man den regulären Gewinn. Bei der Hand der Bank gibt es eine Provision von 5% für eben diese bzw. das Casino.

zum Inhaltsverzeichnis

Unsere Baccarat Empfehlung: Mr Green

Baccarat Tipps, Tricks und Strategien

  1. Kein Tipp auf Unentschieden
  2. Baccarat kostenlos spielen

1.) Kein Tipp auf Unentschieden

Ein sehr wichtiger Tipp für Baccarat Anfänger ist, dass die Wette auf Unentschieden tendenziell zu vermeiden ist. Natürlich kann es vorkommen, die Chancen sind allerdings sehr gering. Ausgezahlt wird 8:1 oder manchmal auch 9:1, obschon die Chancen bei unter 10% liegen. Entsprechend ist das Unentschieden keine wirkliche Alternative zu den beiden Händen.

zum Inhaltsverzeichnis

2.) Baccarat kostenlos spielen

Heute kann jeder auch bequem von zu Hause auch Baccarat im Online Casino spielen. Das hat einige Vorteile. Vor allem aber bieten die meisten Casinos auch an, dass man dort Baccarat kostenlos spielen kann. Wenn es also rein um den Spaß geht, ist das natürlich eine tolle Alternative. Für Anfänger bietet sich aber so auch die Chance, in aller Ruhe, denn Übung macht den Meister!

zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Spiele

Jytte hat Baccarat getestet und bewertet

JytteJytte ist eine waschechte Kölnerin, die das Herz auf der Zunge trägt. Ein Blatt vor den Mund nehmen, das kommt für unsere Spitzenredakteurin nicht in Frage. Angefangen als Spieletesterin, hat sich Jytte innerhalb der letzten 10 Jahre mehr Fachwissen angeeignet als viele ihrer männlichen Kollegen. Trotz aller Emotionen berichtet sie geraderaus, was ihr zum Thema Casino Spiele und weiterer Testbereiche in den Sinn kommt. Dabei kennt sie die Tücken der Unternehmen genau und weiß, worauf es bei der Überprüfung der ihr zugeteilten Testrubriken ankommt.

Autor: Jytte Theilen
bewertet am:
letztes Update: 2018-11-09
bewertet wurde: Baccarat
Autor Bewertung: 92%